Adventszeit - gallowayzucht-kronenhof.de

Adventskalender


24. Dezember

Frohe Weihnachten
wünschen wir euch allen

22

 


23.Dezember

Bei jeder Begegnung mit der Natur
kann man mehr finden, als man sich erträumt hat.

(Arthur Lindner)

22

aus unserem Archiv Dezember 2012


22. Dezember

Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,
da bin ich mitten unter ihnen

(Mt.18,20)

22


21.Dezember

In einem leerem Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.
Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und oberndrüber, da schneit es , hu!
Sie rücken zusammen dicht an dicht,
so warm wie Hans hat`s niemand nicht,
Sie hörn alle drei ihrer Herzlein Gepoch
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

(Christian Morgenstern)

17


20. Dezember

Gesundheit

Freude ist die Gesundheit
der Seele

(Aristoteles)

17


19.12.2018

Dezemberträume
sind helle Sterne in der Nacht.
Dezemberträume
sind aus Musik und Licht gemacht.
Sie leuchte uns ins Herz hinein
mit Sternenglanz und Kerzenschein
und es geschieht,
daß man noch Wunder sieht.

Dezemberträume
sind so vergänglich wie die Zeit
Dezemberträume
zum Greifen nah und doch so weit,
Musik, die tief in uns erklingt
und uns ein Stück vom Himmel bringt,
und sonderbar-
auf einmal sind Dezemberträume wahr.

Weihnachten, was war das noch?
War Licht und Glockenklang.
Geschenke unterm Tannenbaum,
Gedichte und Gesang.
Weihnachten, was war das noch?
Denk schnell noch einmal nach!
Bestimmt wird die Erinnerung
in deinem Herzen wieder wach.

Dezembertäume.........

(Rolf Zukowski)

17


18.Dezember

Jeder Tag hat sein Geheimnis,
Dunkelheit und Lichterglanz.
Ob du gross bist oder klein bist,
nie löst du das Rätsel ganz.

Dunkle Tunnel, helle Lichter,
Wege zum geheimen Ziel.
Tausend Bilder und Gesichter,
jeden Tag ein neues Spiel.

Dunkle Tunnel, helle Lichter,
nie löst du das Rätsel ganz,
tausend Bilder und Gesichter,
Dunkelheit und Lichterglanz.

Ob du gross bist,
oder klein bist,
nie kennst du das grosse Ziel.

Ein Geheimnis!
Ein Geheimnis!
Jeden Tag ein neues Spiel!

 

Rolf Zuckowski  
Jeder Tag hat sein Geheimnis
aus dem Musical
Der kleine Tag

17

 

 

 

 


17. Dezember


Mailänderli

 Eier mit Zucker zu einer weißlichen Creme schlagen. Lauwarmer, flüssiggemachte Butter, Salz und gesiebtes Mehl darunter arbeiten. Zitronenschale zugeben. Eine Stunde kühl ruhen lassen. 3mm dick auswallen und beliebige Formen ausstechen. Auf ein mit  Backpapier ausgelegtes Blech legen, zweimal mit verquirltem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad etwa 20 Min. backen.

250 g          Zucker

4                 Eier

500 g          Mehl

250 g          Butter

1 Prise        Salz

½ EL           Zitronenschale gerieben

2                Eigelb zum bestreichen

17

 


16.Dezember

Überall ist Wunderland
überall ist Leben

(Joachim Ringelnatz)

14


15. Dezember

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

(Joseph von Eichendorff)

14

 

 


14. Dezember

Gib jedem Tag die Chance,
der schönste
deines Lebens zu werden
.

(Mark Twain)

14


13. Dezember

Weihnachtszeit
Draußen schneit’s, es ist soweit,
begonnen hat die Weihnachtszeit.
Der Opa holt vom Abstellraum
Den Weihnachtsschmuck und schmückt den Baum.
Sein Enkel hilft, so gut er kann
Und freut sich auf den Weihnachtsmann.
Zum Schluss die Lämpchen dran noch schnell,
den Stecker rein, schon strahlt er hell.
Da wird der Opa nachdenklich.
Wie war das früher eigentlich?
Die Kerzen waren da noch echt,
aus Wachs mit Docht, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum:
„Echte Kerzen an dem Baum???“
Die Zeit jedoch bleibt niemals steh‘ n
und fünfzig weit‘ re Jahr‘ vergeh ’n.
Der Enkel – längst erwachsen schon –
hat heute selbst ‚ nen Enkelsohn.

Und wieder schneit‘ s zur Weihnachtszeit.‘
Ja wieder mal ist es so weit.
Der Opa holt vom Abstellraum
wie jedes Jahr den Plastikbaum.
Sein Enkel hilft so gut er kann
und freut sich auf den Weihnachtsmann.
Der Christbaumschmuck wird angebracht.
Schon strahlt der Plastikbaum voll Pracht.

Da wird der Opa nachdenklich.
Wie war das früher eigentlich?
Da war der Weihnachtsbaum noch echt,
frisch aus dem Wald, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum:
„Im Wohnzimmer ‚ nen echten Baum???“

Die Zeit bleibt doch auch jetzt nicht steh ’n
und nochmal fünfzig Jahr‘ vergeh ’n.
Der Enkel – längst erwachsen schon –
hat wiederum ‚ nen Enkelsohn.

Und schneit‘ s auch draußen noch so sehr,
das Weihnachtsfest, das gibt’s nicht mehr.
Man holt nichts mehr vom Abstellraum
und hat auch keinen Weihnachtsbaum.
Der Enkel denkt auch nicht daran,
hat nie gehört vom Weihnachtsmann.
Auch vieles andre gibt’s nicht mehr.
Die ganze Welt wirkt ziemlich leer.

Da wird der Opa nachdenklich.
Wie war das früher eigentlich?
Da feierte man wirklich echt
ein Fest mit Baum, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum
und fragt erstaunt: „Was ist ein Baum???“

(Robert Sontheimer)

12

 


12.Dezember

Ruhe

wenn man die Ruhe nicht
in sich selbst findet,
ist es umsonst,
sie anderswo zu suchen.

(Francoie de la Rochefoucauld)

12


11.Dezember

Weihnachten ist die Zeit der Wichtel und guten Geister, der Elfen und Feen. Wenn es draußen dunkel wird, wir gemütlich im Warmen sitzen und die Kerzen brennen, dann entführen uns Märchen in eine andere Welt. Eine zauberhafte Reise, auf der wir den Alltag hinter uns lassen können.

9


10.Dezember

Geborgenheit

Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal so hoch,
dass wir sie nicht mehr sehen können,
doch verlieren sie uns nie aus den Augen.

9

 


09. Dezember

Gelassenheit

Das uns etwas fehlt,
sollte uns nicht davon abhalten,
alles andere zu genießen

(Jane Austin)

9
Aus Archiv; unsere Dun Gally`s 2009

 

 


08.Dezember

Leichtigkeit

Das Glück im Leben hängt
von den guten Gedanken ab,
die man hat.
(Marc Aurel)

04.12


07.Dezember

Was hinter uns liegt und
was vor uns liegt, sind
Winzigkeiten im Vergleich
zu dem , was in uns liegt.

(Oliver Wendell Holmes)

04.12

 


06.Dezember

Nikolaus du guter Mann
hast einen schönen Mantel an.
Die Knöpfe sind so blank geputzt
dein weißer Bart ist gut gestutzt.
Die Stiefel sind so spiegelblank
die Zipfelmütze fein und lang,
die Augenbrauen sind so dicht
so lieb und gut ist dein Gesicht.
Du guter alter Nikolaus,
du Freund der Kinder nah und fern,
leer deinen Sack heut bei uns aus,
wir alle haben dich so gern.

04.12

 


05.Dezember

Versuche stets, ein Stückchen Himmel
über deinem Leben freizuhalten

(Marcel Proust)

04.12

 


04. Dezember

Ganz still zuweilen wie ein Traum

Ganz still zuweilen wie ein Traum
klingt in dir auf ein fernes Lied...
Du weißt nicht, wie es plötzlich kam,
du weißt nicht, was es von dir will...
und wie ein Traum ganz leis und still
verklingt es wieder, wie es kam...

Wie plötzlich mitten im Gewühl
der Straße, mitten oft im Winter
ein Hauch von Rosen dich umweht,
wie oder dann und wann ein Bild
aus längst vergessenen Kindertagen
mit fragenden Augen vor dir steht...

Ganz still und leise, wie ein Traum...
Du weißt nicht, wie es plötzlich kam,
du weißt nicht, was es von dir will,
und wie ein Traum ganz leis und still
verblasst es wieder, wie es kam.

Cäsar Flaischlen (1864-1920)

04.12


03.Dezember

Ich fühle , dass Kleinigkeiten
die Summe des Lebens ausmachen

(Charles Dickens)

30

 


02.Dezember

Wer ein Engel zum Freund hat, braucht die ganze Welt nicht mehr zu fürchten.
Die Engel Gottes sind eine Wagenburg um uns her; Es sind mehr Engel im Himmel als Gras und Laub in allen Wäldern und Gärten auf Erden. Es wünschen die lieben Engel, dass Gott den Gläubigen und Frommen ein fröhliches, freudenreiches Herz gibt, dass sie Traurigkeit tragen und mit Geduld überwinden.
 

(Martin Luther)

30


01.Dezember
Kazan vor einem Jahr.......nun ist er schon wieder gewachsen und ein Prachtskerl...

30


 
 
Counter