Adventszeit - gallowayzucht-kronenhof.de

Adventskalender


11.Dezember

Weihnachten ist die Zeit der Wichtel und guten Geister, der Elfen und Feen. Wenn es draußen dunkel wird, wir gemütlich im Warmen sitzen und die Kerzen brennen, dann entführen uns Märchen in eine andere Welt. Eine zauberhafte Reise, auf der wir den Alltag hinter uns lassen können.

9


10.Dezember

Geborgenheit

Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal so hoch,
dass wir sie nicht mehr sehen können,
doch verlieren sie uns nie aus den Augen.

9

 


09. Dezember

Gelassenheit

Das uns etwas fehlt,
sollte uns nicht davon abhalten,
alles andere zu genießen

(Jane Austin)

9
Aus Archiv; unsere Dun Gally`s 2009

 

 


08.Dezember

Leichtigkeit

Das Glück im Leben hängt
von den guten Gedanken ab,
die man hat.
(Marc Aurel)

04.12


07.Dezember

Was hinter uns liegt und
was vor uns liegt, sind
Winzigkeiten im Vergleich
zu dem , was in uns liegt.

(Oliver Wendell Holmes)

04.12

 


06.Dezember

Nikolaus du guter Mann
hast einen schönen Mantel an.
Die Knöpfe sind so blank geputzt
dein weißer Bart ist gut gestutzt.
Die Stiefel sind so spiegelblank
die Zipfelmütze fein und lang,
die Augenbrauen sind so dicht
so lieb und gut ist dein Gesicht.
Du guter alter Nikolaus,
du Freund der Kinder nah und fern,
leer deinen Sack heut bei uns aus,
wir alle haben dich so gern.

04.12

 


05.Dezember

Versuche stets, ein Stückchen Himmel
über deinem Leben freizuhalten

(Marcel Proust)

04.12

 


04. Dezember

Ganz still zuweilen wie ein Traum

Ganz still zuweilen wie ein Traum
klingt in dir auf ein fernes Lied...
Du weißt nicht, wie es plötzlich kam,
du weißt nicht, was es von dir will...
und wie ein Traum ganz leis und still
verklingt es wieder, wie es kam...

Wie plötzlich mitten im Gewühl
der Straße, mitten oft im Winter
ein Hauch von Rosen dich umweht,
wie oder dann und wann ein Bild
aus längst vergessenen Kindertagen
mit fragenden Augen vor dir steht...

Ganz still und leise, wie ein Traum...
Du weißt nicht, wie es plötzlich kam,
du weißt nicht, was es von dir will,
und wie ein Traum ganz leis und still
verblasst es wieder, wie es kam.

Cäsar Flaischlen (1864-1920)

04.12


03.Dezember

Ich fühle , dass Kleinigkeiten
die Summe des Lebens ausmachen

(Charles Dickens)

30

 


02.Dezember

Wer ein Engel zum Freund hat, braucht die ganze Welt nicht mehr zu fürchten.
Die Engel Gottes sind eine Wagenburg um uns her; Es sind mehr Engel im Himmel als Gras und Laub in allen Wäldern und Gärten auf Erden. Es wünschen die lieben Engel, dass Gott den Gläubigen und Frommen ein fröhliches, freudenreiches Herz gibt, dass sie Traurigkeit tragen und mit Geduld überwinden.
 

(Martin Luther)

30


01.Dezember
Kazan vor einem Jahr.......nun ist er schon wieder gewachsen und ein Prachtskerl...

30


 
 
Counter