News Januar - März 2019 - gallowayzucht-kronenhof.de

MÄRZ


25.03.2019

Die Sonne scheint mit hellem Schein
so freundlich in die Welt hinein:
Mach´s ebenso!
Sei heiter und froh!

Der Baum streckt seine Äste vor;
zur Höhe strebt er kühl empor.
Mach´s wie der Baum-
im sonnigen Raum!

Die Quelle springt und rieselt fort,
zieht rasch und leicht von Ort zu Ort.
Mach´s wie die Quell -
und rege dich schnell!

Der Vogel singt sein Liedlein schnell,
freut sich an Sonne , Baum und Quell
Mach´s ebenso!
Sei rüstig und froh!

(Johann Gottfried Herder)

25

Bei uns ist es sehr ruhig was das tägliche Geschehen bei den Galloways betrifft.
Sie genießen die Sonne ,die zeitweise scheint, und suchen bereits schon die ersten Grashalme. Wir merken es daran, daß die Ballen in den Raufen schon etwas länger anhalten als vor kurzem noch.
Da freuen wir uns, denn Siloballen sind nicht soviele vorhanden wie die anderen Jahre.
Wir nehmen nicht viel Reserven in die Weidesaison hinein.
Wenn überhaupt.
Wenn es regnet, und das macht es öfters am Tag, könne wir unsere Rasselbande in den Weidezelten antreffen. Immer wieder ein schönes
Bild. Klein und Groß , alle passen rein.
Diese Woche werden Fanggitter zusammen gefahren , da am 01.04. unsere jährliche Blutuntersuchung statt findet.
Wir haben 4 Gruppen.
Da es ja noch andere Dinge in unserem alltäglichen Ablauf gibt, ist es immer gut; was fertig ist fertig!!!!!

25

 


18.03.2019

An diesem Wochenende hatten wir Regen, Sonne, Hagel ein Durcheinander der extra Klasse.

Alle Weidezelte haben Stroh bekommen,
da es wirklich sehr nass ist auf den Weiden. 
Alle Tiere haben sich gefreut.
Ebenfalls mussten fast überall die Raufen mit neuen Ballen bestückt werden da bei diesem Wetter die Tiere mehr fressen.
Nun ist alles wieder voll.... 

19

19


19

19

auf geht´s nach Quakenbrück....

19

19

19

tja und dann war der Tag herum........


14.03.2019

Bei uns ist Land unter angesagt im Moment.
Wasser satt.
Aber er soll wieder schöner zum Wochenende werden.

Sahar hat am 12.03.2019 ein Kuhkälbchen geboren.
Es geht beiden gut.
Sie hat den Namen Samy bekommen.
Noch habe ich keine Bilder gemacht.

Heute hatten die Färsen in Grothe Besuch bekommen
von einem Storch.
Da habe ich gestaunt und mich gefreut.
War doch die ganzen anderen Jahre
hier noch nie ein Storch anzutreffen.

12


10.03.2019

Es ist geschafft.....

Gestern haben wir die kleinen Färsen (Jährlinge) mit den vier fast 2 jährigen Färsen auf die große Fläche in Grothe gebracht.
Auch sie haben sich wie bereits vorausgesagt sehr gefreut.

Wir sind 2 mal gefahren. 
Wir  mussten ja auch dafür sorgen, daß sie Futter haben. Deshalb  wurde eine Futterraufe mit Heusilageballen und ein Strohballen
bei der zweiten Runde gleich mit transportiert .  

hier einige Eindrücke von unserem Tag gestern ....

 

12

 

 

 

 





so geschafft. Nun noch der Ballen rein und es kann losgehen mit fressen

im Anschluß daran haben wir Karl T 121 Holsten auf eine andere Fläche gefahren und Bravo aus dem Stall entlassen.
Die Beiden laufen nun zusammen.
Bravo lief mit Mama schon mit bei Karl. Sie kennen sich.

Obwohl wir das sich führen lassen mit Bravo nicht geübt haben, ging er am Halfter ganz lieb mit auf den Hänger. Wie wenn er das schon kennen würde. Haben wir uns sehr gefreut.

 


08.03.2019

Bravo vom Kronenhof ist noch im Stall
 er ist mittlerweile sehr anhänglich,
ruhig und wirklich brav.
Bravo!!!!

 


07.03.2019

Freude soll nimmer schweigen.
Freude soll offen sich zeigen.
Freude soll lachen, glänzen und singen.
Freude soll danken ein Leben lang.
Freude soll dir die Seele durchschauern.
Freude soll weiterschwingen.
Freude soll dauern
ein Leben lang.

(Joachim Ringelnatz)

12


05.03.2019

Ein auf und Ab beim Wetter.
Mal Regen, mal Wind und zwar richtig tüchtig und dann wieder Sonnenschein.
Die Tiere nehmen es gelassen.
Gestern haben wir bei den 3 schwarzen Kälbern einen Strohballen ins Weidezelt gebracht, nun haben sie es ganz schön kuschelig.
Ihre Mütter und alle andern die da sind auch.

Ansonsten ist gottseidank alles ruhig.

Wir werden diese Woche noch die andere Fläche
im Außenbereich(Sommerfläche) abgehen
und nach dem Rechten sehen ,
da wir uns übelegt haben die Färsen da hinzubringen.
Sie werden sich sicherlich auch über die große Fläche freuen.
Wie die Bullen es bereits getan haben und noch tun.

4

 


01.03.2019

LIEDTEXT

Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt.
Er setzt seine Felder und Wiesen in Stand.
Er pflüget den Boden, er egget und sät
und rührt seine Hände früh morgens und spät.


Die Bäurin, die Mägde, sie dürfen nicht ruhn,
sie haben im Haus und im Garten zu tun;
sie graben und rechen und singen ein Lied
und freun sich, wenn alles schön grünet und blüht.


So geht unter Arbeit das Frühjahr vorbei,
dann erntet der Bauer das duftende Heu;
er mäht das Getreide, dann drischt er es aus:
im Winter, da gibt es manch fröhlichen Schmaus.

 

1

 

 

 


FEBRUAR


28.02.2019

Wir sagen Ade Februar......
Es war schon so wie Frühling, unglaublich schön...
Sonne satt und angenehme Temperaturen.
Man meint immer, irgenwie muss doch noch was kommen
bezüglich Kälte und so...

habe heute ein Bild gemacht von Poirot uns seinen Jungs

Die sehen knuffig aus.....uns sind überaus freundliche Gesellen.

24

Gestern haben wir Bravo vom Kronenhof abgesetzt .
Er ist nun angebunden im Stall. 

Heute haben wir eine Naturschutzfläche mulchen lassen.
Denn die war voll von Binsen, da wir die letzten Jahre nichts machen konnten. Einmal war es zu nass und dann wieder zu trocken.

24

Nun  sieht es wieder schön aus....


24.02.2019

Alles lief wie am Schnürchen....
Gestern haben wir die Fläche in Quakenbrück vorbereitet.
hier ein Eidruck...


 



Fanggitter haben wir noch umgestellt
um die Bullen heute verladen zu können.
Das hat alles gut geklappt. Sie haben sich so gefreut!!
Luftsprünge, im Galopp über die Fläche und wieder zurück zu uns.
Eine wahre Freude wenn wir sehen wie sich die Tiere freuen.
War natürlich auch herrliches Wetter, Sonnenschein satt
und blauer Himmel, was wollen wir mehr...

 



Auch Poirot ist gerne auf den Hänger gelaufen
er läuft nun mit seinen 2 Söhnen
Paddington und Pharao.
Nun haben die Blonden Damen erstmal Ruhe mit ihren Kälbern.



22.02.2019

Nun ist schon wieder fast eine Woche seit Verden vergangen.
Lykke läuft seit Sonntag mit gleichaltrigen Färsen auf der Weide.

Da die Kleinen sich gut auf der Weide eingelebt haben uns sie mittlerweile Bescheid wissen wie alles so abläuft.
braucht sie da nicht mehr hin...

Den Kühen mit ihren Kälbern geht es gut. Es ist immer wieder drollig den Kälbern beim Spielen zu zuschauen. Samba macht ihrem Namen alle Ehre, da sie ab und zu um ihre Mama Sinala herumtanzt.
Allerliebst.....ein aufgewecktes Kälbchen

Dieses Wochenende ist angedacht die Fläche in Quakenbrück abzugehen und die 4 Futterraufen zu bestücken.
Wir wollen bald die Bullen-Rasselbande
(Jährlinge mit Kazan) dahin fahren, da wir die Fläche brauchen
 für unsere Dun Kühe mit Kälbern.
Poirot soll jetzt noch nicht decken.

Achja, wie ich schon so oft gesagt oder geschrieben habe, immer wieder müssen wir uns auf neue Situationen einstellen.
Wir bleiben flexibel, schlußendlich soll es den Tieren ja gut gehen...



20.02.2019

Ich beginne beim Sonntag den
17.02.2019
Da waren wir nämlich noch fleißig.
Stephie hatte  Lust, bei dem schönen Wetter mit Sonnenschein satt,
den weiblichen Jährlingen das sich Führen lassen beizubringen.
Einmal muss damit ja begonnen werden.
Ehrlich gesagt hatten Carsten und ich nach dem anstrengenden Wochenende und den vorherigen Arbeiten an diesem Tag keine große Lust mehr.
Aber dann hat es auch uns Spaß gemacht zu zuschauen, Fotos zu machen, Sonne genießen und
ganz zum Schluß etwas mitzuhelfen.

hier nun einige Eindrücke davon






Dann gibt es noch mehr Neuigkeiten
Gestern hat Lulu ein Kuhkälbchen bekommen es heißt Liv vom Kronenhof

12

Die Beiden haben wir gestern Nachmittag noch auf die Weide gebracht
wo die anderen Kälber laufen.
Da es etwas unruhig war auf der Fläche wo es geboren wurde.
Nun können sie alle miteinander spielen.
Auch hier sind wir wiedereinmal sehr dankbar das das so einfach geht. Ich war zwar erst in Sorge ob es Streit geben könnte zwischen den Kühen.
Vorsichtshalber haben wir Lulu mit ihrem Kalb erstmal in die Fanggitter gestellt, damit der Kontakt im Schutz stattfinden kann.  
Es hat alles gut geklappt.

Und heute morgen komme ich zu den Dun Gallys
und siehe da
Cassiupeia hat ein Kuhkälbchen bekommen

12

Papa Poirot muss auch mal schauen.......

12


18.02.2019

Wir hatten bis heute kein Internet Zugang deshalb hat es mit dem Bericht etwas gedauert. Aber jetzt......

Wie ihr ja schon wißt, sind wir am Donnerstag mit unseren 3 gewaschenen Tieren nach Verden gefahren. Es hat alles gut geklappt.

 
Wir haben sie angebunden und gut mit Wasser und Futter versorgt


 
und sind gegen den späten Nachmittag (ohne Hänger und Tiere) 
wieder nach Hause gefahren.
Am Freitag in der Früh sind Carsten und Stephie wieder nach Verden gefahren, da ja am Mittag die Körungen der Bullen anstand.
Ich hatte zu Hause die Tiere noch versorgt und bin gegen 10.00 Uhr losgefahren.
Auch Kristin hatte sich auf den Weg nach Verden gemacht, sodaß wir alle gegen Mittag da waren.

Keoma und Kieron wurden trocken gefönt und hübsch gemacht und dann ging es los an Ring. Nun hieß es warten bis wir dran waren

Kieron wurde 8/8/8 gekört und hat den 1 A Platz bekommen


Bild von Heinrich Schulte

Keoma 8/7/8 gekört er hat den  1B Platz bekommen


Bild von Heinrich Schulte

Kieron durfte dann noch zum Fotoshooting


Nun hatten wir Zeit uns mit Züchterkollegen und Freunden zu unterhalten .
Es waren soviele gekommen aus Hessen, Stemwede,Schleswig Holstein usw.
Immer wieder eine Freude.
Die Tiere wurden nochmal alle gut versorgt und dann sind wir erstmal kurz ins Hotel um uns nach dem langen Tag etwas frisch für den Züchterabend zu machen der um 19.00 Uhr begann.
Auch hier war ein reges Treiben ,Unerhalten, Lachen und Spaß.
Die Spannung stieg je näher 21.00 Uhr rückte denn da begannen die Versteigerungen der Spätlesen.
Die Ränge waren voll und alle Färsen wurden zu guten Preisen versteigert.
Die Gallowayfärse wurde für 5600.00€ verkauft.
Was für ein Erfolg.

Auch am Samstag hieß es früh aufstehen. Denn es kommen die Fahrzeuge in Stall um den Mist rauszuholen. Da es ist immer gut wenn man dabei ist.
Gegen 9.00 Uhr starteten die Jungzüchter mit ihrem Programm. 
Wir schauen immer gerne bei dem Vorführwettbewerb zu.
Hier sicherten sich die Galloway Vorführer bei der jüngsten Klasse den Sieg.

In dieser Zeit war aber auch viel los auf der Stallgasse. Denn die Färsen und Bullen wurden versorgt, gefönt, gebürstet etc.
Auch hatten wir Besuch von
Frau Dr. Otte-Kinast (Landwirschafts Ministerin von Niedersachsen)
besonders angetan war sie von Kieron


Um 9.40 Uhr mussten wir mit Lykke vom Kronenhof in Vorführring.
Eine tolle Färsengruppe war das. Wirklich schöne , typvolle Gallowyfärsen.
Unsere Lykke gewann in ihrer Gruppe den 1 A Platz
und dann den Reservesieg
.


Bild von Heinrich  Schulte

Für die Siegerfärse von Fritz und Marion Wiegmann hieß es dann nochmal in Ring zu gehen mit allen anderen Rassesieger-Färsen. 
Frau Dr. Otte-Kinast wählte hier mit aus. 
Hier gewann die Gallowayfärse den Titel Miss Verden.
Was für eine toller Erfolg bei den Galloway`s.


Fotos von Heinrich  Schulte

Im Anschluß daran ging es dann los mit der Auktion.
Erst kamen die Charolais, Blonde d`Aquitaine, Fleckvieh und Piemonteser
eh es mit den Galloways los ging.
7 Bullen wurden vekauft.
Kieron und Keoma haben seit Samstag ein neues zu Hause.
Wir wüschen ihnen und ihren Besitzern eine gute Zukunft....


.....und wir fuhren mit Lykke Richtung Heimat
und sind wohlerhalten angekommen

 bei Erfolge habe ich noch Eintragung gemacht.

 

 


14.02.2019

Wir haben uns gestern entschieden die 3 Tiere für Verden zu Hause zu waschen.
Ist immer entspannter im eigenen Umfeld und so kalt ist es im Moment nicht.
Sofort nach dem Waschen im Stall wurden sie gefönt und trocken gerubbbelt. Die Drei haben es ganz entspannt über sich ergehen lassen.
Kein Gezicke und keine Unruhe.
Einfach mal wieder ein dickes Lob an unsere Tiere....
habt ihr toll gemacht
und wir natürlich auch
Heute geht die Fahrt nun los nach Verden.
und dann sind wir auf die nächsten Tage gespannt....

12

 


13.02.2019

Am 11.02.2019 hat unsere Ocka ein gesundes Bullenkälbchen geboren.
Kito vom Kronenhof, Kazan ist der Vater.

Gestern hat unsere Sinala ein Kuhkälbchen geboren ,da ist Poirot der Vater.

Bilder müssen erst noch gemacht werden. Hatte noch keine Zeit dazu.

12


08.02.2019

Alles ist ruhig.
Keine besonderen Ereignisse, worüber wir sehr dankbar sind
Bei 9 Grad und dauer Grau geht es unseren Galloways gut.

Wir hoffen mal auf etwas Sonnenschein, würde dem Gemüt und der
körperlichen Energie gut tun.

An alle ein schönes Wochenende, lasst es euch gut gehen....

Ein bischen Farbe.....

28


06.02.2019

Bereits am Montag-Abend haben wir die Drei für Verden
wieder auf die Weide entlassen.
Lykke musste gefahren werden
und die Bullen konnten einfach rausgelassen werden.

Nun rückt Verden immer näher.

Gestern habe ich ein Gruß von Cataleya
mit ihrem Besitzer bekommen.
wird im März Mama/Kuh

28

vielen Dank
und einen lieben Gruß


04.02.2019

Gestern haben wir Lykke, Keoma und Kieron in den Stall geholt.
Heute gegen 10.30 Uhr kam nämlich der Tierarzt zur Blutentnahme für die Kontrolle zum Fleischrindertag in Verden.
Unser Tierarzt ist momentan krank geschrieben , hat aber für Ersatz gesorgt.
Hat super geklappt.

Bei der Gelegenheit habe ich die Drei mal wieder gut durchgebürstet.
Sie fanden es toll, der Hals wurde immer länger

Hier ist es heute kalt ,da wir einen eisigen Wind haben.
Ungemütlich....

28
 


01.Februar 2019

Gedicht Februar
von Annegret Kronenberg

Der Februar kann noch frostig sein
und manchen Schnee uns bringen,
doch stellt sich schon die Freude ein
auf frohes Vogelsingen.

Leises Läuten sagt uns auch
Schneeglöckchen sind erwacht.
Sie haben schon mit ihrer Kraft den Winter klein gemacht.
Auch Karnevals- und Faschingszeit
helfen den Winter zu verjagen.
beginnt die Frühlingszeit,
vielleicht schon in ein paar Tagen.

28


JANUAR


28.01.2019

Am Samstag haben wir unsere hessischen Galloway Freunde in Alsfeld besucht.
Da hieß es schon früh aufstehen um alles mit zu bekommen. 
Es hat geklappt.

Bei uns ist soweit alles gut. Allen Tieren geht es gut.
Das Wetter ist hier sehr bescheiden und wechselhaft.
Mal regnet es den ganzen Tag und heute scheint mal etwas die Sonne und dann schneit es mal zwischendurch. Ein Ducheinander....

Poirot vom Kronenhof

28

 

 

 


20.01.2019

Heute morgen ging es schon früh los zu den Weiden.
Die Sonne schien und Frost bekleidete die Natur.
Die Luft war klar und frisch.
Einfach herrlich!!!

12

12

Als Erstes sind wir alle Weiden abgefahren und haben die Tränken kontrolliert.
Dann wurden Kieron und Keoma in Stall geholt. 
Sie wurden geföhnt, durchgebürstet und im Anschluß daran nach draußen geführt.
Da ging es dann die Auffahrt rauf und runter.
Dabei haben wir sie fotografiert, zu sehen unter Menüpunkt
unsere Bullen für Fleischrindertag
Die Beiden haben alles sehr gut gemacht und durften dann auch wieder in ihre Gruppe auf die Weide zurück.

Danach haben wir Schlumpfine auf die Weide gefahren wo sie nun mit
Salsa, Daisy, Lana, Luka, Cleopatra und Lykke zusammen läuft.

12

Schlumpfine muss erstmal alles begutachten

12


18.01.2019

Nun ist bei uns Väterchen Frost angekommen!
Die Dächer sind von Frost überzogen und die Weiden sicherlich auch.
Gestern haben wir einige Raufen wieder gefüllt, denn Kälte braucht Energie.
Es darf nun an nichts fehlen
Die Pumpen werden über das Wochenende
mit Gasflaschen bestückt damit sie nicht einfrieren.
Sage und schreibe hat es in den letzen Tagen genug geregnet,
daß nun der Weidebrunnen auf der einen Winterfläche wieder gefüllt ist.
Da hat das Wasser fahren nun ein Ende.
Nun müssen nur noch die Tiere begreifen, daß sie zur Pumpe gehen müssen.
Aber sie sind ja schlau.......Also dürfte es da keine Probleme geben.

Dieses Wochenende wird Schlumpfine auf die Weide entlassen.
Sie ist mittlerweile weniger schreckhaft und versteht die Abläufe schon sehr gut.
Wir können zu ihr hingehen und sie beschnuppert einem und ist so gesehen  anhänglich und neugierig.
So macht es Spaß.......zu sehen das die Ängstlichkeit und Unsicherheit abbaut.

Tja ansonsten habe ich momentan keine Neuigkeiten zu berichten
wünsche euch allen einen schönen Tag

14

 

 


11.01.2019

Leider hat das etwas schönere Wetter nicht lange gehalten.
Heute regnet es wieder, und alles ist grau in grau.
Unseren Gallys geht es aber gut. 
Keoma und Kieron haben wir wieder auf die Weide entlassen.
Okan hatte Kieron schon vermisst und sich gefreut als er wieder rauskam.
Die Übung , einmal über Nacht angebunden zu sein, hat den beiden Bullen
gut getan. Sie haben es sehr gelassen genommen. 

und nun kommt das Wochenende......

euch allen schöne Tage mit viel Freude und Sonne im Herzen..

 


10.01.2019

Gegen 10.30 Uhr war Thorsten Kirstein da und hat sich die Bullen angeschaut. Beide kommen mit nach Verden.

Gestern hatten wir mal ausnahmsweise etwas Sonnenschein.
Wir und die Tiere haben sich gefreut.

Das Auge von Clementine wird jeden Tag besser.
Wir denken, daß sie schon bald wieder auf die Weide entlassen werden kann.

so nun werden wir sehen was uns heute erwartet....

09


09.01.2018

Gestern haben wir Kieron und Keoma in Stall geholt
und angebunden.
Denn heute kommt Thorsten Kirstein
um sich die Beiden anzusehen.
Da sie ja für den Fleischrindertag in Verden gemeldet sind.

Wir werden berichten.....

Dann wurde gestern mal wieder gefüttert. Bei uns ist momentan kein schönes Wetter.
Es regnet und stürmt. Dementsprechend fressen die Tiere wieder mehr.
Nun könne sich alle satt fressen.

leider sind die  Bilder auf der Bildergalerie verloren gegangen, warum auch immer. Manchmal versteht man es nicht wirklich...
Nun hab ich erstmal einige Winterbilder aus der Vergangenheit reingestellt

09

 


07.01.2018

nun ist fast eine Woche vergangen......

Seit gestern haben wir Clemetine im Stall .
Da sie sich am Auge verletzt hat und dies nun behandelt werden muss.
Sie bekommt nun 2 mal am Tag Salbe ins Auge.

Ebenfalls haben wir gestern mal wieder das sich führen lassen trainiert
mit Kieron und Keoma.
Hat gut geklappt nach anfänglichen
Verspanntheiten und etwas aufgeregt sein seitens der Bullen.

Haben sie gut gemacht.

12


01.01.2019

Wir und unsere Tiere sind gut in das neue Jahr hineingeruscht.
Alle habe die Knallerei gut überstanden.
Gott sei Dank....

Heute haben wir gefüttert und Basil und Balisto auf die Weide entlassen.
Es verlief alles freundlich, die beiden wurden empfangen wie wenn sie schon immer dazu gehören. Eigentlich stimmt das ja auch, sie liefen ja immer zusammen auf der Sommerweide und waren nur für eine kurze Zeit getrennt.
Nun denn,sie haben sich gefreut und sind in der Gruppe 
von dannen gezogen im Galopp.  
Nun laufen da 9 kleine Bullen und Kazan.

hier einige Eidrücke.......



 







Wir wünschen euch Allen
einen guten Start
in das Jahr 2019
Gesundheit, Glück, wenig Sorgen 
und Erfolg......

und los geht`s......



 
 
Counter