WNoN Veranstaltung Uelzen - gallowayzucht-kronenhof.de

04.03.2017

Die Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion organisiert von der WNoN(Weidetierhalter Nordost-Niedersachsen) in Uelzen war sehr gut besucht
(ca. 420 Personen; Landwirte, Hobbyzüchter etc.) der Saal war so gut wie voll.
Auch wurde von den einzelnen Personen auf dem Podium , die aus der
Natur (Rüdiger Wnuck), 
Wissenschaft ( Prof.Dr. Michael Stubbe),
Grundeigentümer( Hans-Heinrich Ehlen) , 
Tierhalter ( Martin Holm),
Wolfsberater (Klaus Bullejahn),
Landfrauen (Edith Schröder) und
Landrat (Dr.Heiko Blume) kamen,
sehr deutlich darauf hingewiesen, daß die Dringlichkeit etwas gegen den Wolft zu unternehmen nun nach bereits 4 Jahren immer deutlicher wird.
Die Population nimmt erschreckend zu.

Herr Konstantin Knorr aus dem Umweltministerium
war sehr zurückhaltend und distanziert. 
.
Aber nur durch Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen wird sich etwas verändern. Deshalb ist es sehr zu bewundern mit welchem Engagement die WNoN Vereinigung da schon über Jahre ehrenamtlich tätig ist und so viel unternimmt, und auch sicherlich schon einige Erfolge verzeichnen kann. 
Unter anderem auch der Wolfsberater Herr Bullejahn der zum Schluß anmerkte, das es das Beste wäre wenn Züchter Problemwölfe die ihrer Herde Schaden zufügen  erschießen dürften.
Solche Aussagen wären noch vor ein bis drei Jahren undenkbar gewesen.

Nun ist es aber so , daß das alles Geld kostet. Alleine diese Verastaltung in Uelzen kostete 4000.00 € .
Die da hauptsächlich aus privaten Kassen bezahlt wurde. 
Deshalb bittet der Verein um Unterstützung.

Also wer Lust hat ,da auch tätig zu werden, kann mit dem Fomular im Anhang
eine Überweisung tätigen, damit die Möglichkeit für die WNoN bestehen bleibt
weiter zu argumentieren und zu überzeugen.

Es wäre ja schade , wenn dies aus finanziellen Gründen nicht mehr möglich wäre


Beitrittserklärung für WNoN( Wiedetierhalter-Nordost-Niedersachsen)

 
 
Counter